Studium Generale und Gasthörerstudium

Akademische Bildung für Alle ist das Motto beim Studium Generale. Egal ob Studierende, die Zusatzangebote im Studium suchen, ob Abiturient*in, der/die sich orientieren möchte, ob Berufstätige mit Wunsch zur wissenschaftlichen Weiterbildung oder Senior*in mit Interesse an bestimmten Wissenschaftsgebieten, alle sind beim Studium Generale an der richtigen Adresse.

Das Studium Generale

Das interdisziplinäre und teils überfachliche Weiterbildungsangebot des Studium Generale an der Uni Stuttgart richtet sich an alle Studierenden, Universitätsangehörigen sowie an Weiterbildungs­interessierte aus Stadt und Region, die – im Rahmen des Gasthörerstudiums – am Universitätsbetrieb teil­haben und sich mit aktuellen wissenschaftlichen Fragen auf Hochschulniveau ausei­nandersetzen möchten. Das Studium Generale fungiert so als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Gesellschaft, zwischen Hochschule und Stadt.

Das Studium Generale sieht sich dem humanistischen Bildungsauftrag der Hoch­schulen verpflichtet: Es zielt daher neben der Vernetzung von Wissensgebieten und der Förderung des Dialogs zwischen den einzelnen Wissenschaftsbereichen auch auf die Vermittlung von außerfachlichen Qualifikationen und Basiskompetenzen (soziale, kulturelle und ethische Kompetenzen). In den Angeboten des SG wird der Blick über den „Tellerrand“ des eigenen Fachbereichs hinaus möglich
Alle Veranstaltungen und Angebote des Studium Generale basieren prinzipiell auf Freiwilligkeit und bieten somit auch in Zeiten des Bologna-Prozesses Spielraum für freie Initiative im Studium ganz im Sinne des Humboldtschen Bildungsideals, das keine berufs­bezogene, sondern eine von wirtschaftlichen Interessen unabhängige Bildung propa­giert.

Dieses Bild zeigt Daniel Francis, M. A.
 

Daniel Francis, M. A.

Leiter Studium Generale und Gasthörerstudium

Zum Seitenanfang